#MitEuchFürEuch

Offizielle Internetseite des FSV Gütersloh 2009 | Spitzenfußball aus Ostwestfalen

#NichtOhneMeineMädels

FSV Gütersloh 2009

FSV Gütersloh wünscht Ex-Spielerinnen und DFB-Team viel Erfolg bei der FIFA Frauen-WM 2023

Wir haben was gegen Rassismus. Fußball verein(t) gegen Rassismus. (© Deutscher Fußball-Bund)

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft möchte bei der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Australien & Neuseeland 2023 wieder ganz Fußballdeutschland begeistern. Im DFB-Kader stehen dabei gleich drei Spielerinnen mit einer FSV-Vergangenheit, die ihren Anteil für ein erfolgreiches Turnier leisten möchten: Sophia Kleinherne, Lina Magull und Sjoeke Nüsken.

Die erfahrenste Akteurin aus dem Ex-FSV-Trio ist zweifelsohne Lina Magull, die mittlerweile Kapitänin des amtierenden deutschen Meisters FC Bayern München ist. Die gebürtige Dortmunderin spielte von 2010 bis 2012 für den FSV Gütersloh. Mit dem FSV gelang dabei 2012 der Aufstieg in die erste Frauen-Bundesliga. In 38 Partien war sie mit 23 Treffern äußert erfolgreich im FSV-Trikot unterwegs.

Sophia Kleinherne gehört trotz ihres jungen Alters bereits zu den routinierten Spielerinnen. Die 23-jährige Defensivspielerin aus Telgte steht bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag und kann mittlerweile auf 23 Einsätze in der A-Nationalmannschaft blicken. Beim FSV Gütersloh spielte sie von 2014 bis 2017 und lief dabei für unsere U-17 Mannschaft und unsere erste Mannschaft auf. Das FSV-Trikot trug sie dabei wettbewerbsübergreifend in 58 Partien und erzielte 34 Tore.

Die Dritte im Bunde ist Sjoeke Nüsken. Die gebürtige Hammerin gehörte in der Saison 2016/17 zum U-17 Kader des FSV Gütersloh. Dabei kam sie jedoch nur auf einen Einsatz in der B-Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest. Mittlerweile spielt sie gemeinsam mit Sophia Kleinherne und Ex-FSV-Spielerin Anna Aehling bei Eintracht Frankfurt.

Auf das DFB-Team wartet „Down Under“ eine äußert knifflige Aufgabe – insbesondere mit dem Wissen, dass das Leistungsniveau beim Endturnier besser denn je sein wird. Deutschland wird es in der Vorrundengruppe H mit den Teams aus Marokko (24. Juli um 10:30 Uhr), Kolumbien (30. Juli um 11:30 Uhr) und Südkorea (3. August um 12:00 Uhr) zu tun bekommen. Die Spiele der FIFA Frauen-WM 2023 werden von der ARD und dem ZDF übertragen.

Der FSV Gütersloh wünscht Lina, Sophia und Sjoeke sowie dem gesamten DFB-Team viel Erfolg bei der FIFA Frauen-WM 2023.

  • All Post
  • News
  • U-19 Mannschaft
    •   Back
    • 1. Mannschaft
    • 2. Mannschaft
    • U-17 Mannschaft (B-Juniorinnen)
    • U-16 Mannschaft (B-Juniorinnen)
    • U-15 Mannschaft (C-Juniorinnen)
    • Pressemitteilung
    • Vereinsnews
    • Sonstiges
    • Gütersloher Hallenmasters
FSV Gütersloh 2009 - 2. Frauen-Bundesliga - #NichtOhneMeineMädels
Hauptpartner
Rückenpartner
Ärmelpartner
Ausrüster
Ausrüster
Platin Partner
Platin Partner
Platin Partner
Platin Partner
Platin Partner
© 2022 FSV Gütersloh 2009 e.V.  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Cookie-Richtline (EU)