#MitEuchFürEuch

Offizielle Internetseite des FSV Gütersloh 2009 | Spitzenfußball aus Ostwestfalen

#NichtOhneMeineMädels

FSV Gütersloh 2009

U-16 setzt Erfolgsserie mit 2:0 Sieg in Freudenberg fort

Wir haben was gegen Rassismus. Fußball verein(t) gegen Rassismus. (© Deutscher Fußball-Bund)

Freude in Freudenberg: Die U-16 des FSV Gütersloh machte den Namen des Gegners zu ihrem Motto und ist nun auch in der Tabelle über den Berg. Mit einem 2:0 Sieg beim SV Fortuna Freudenberg setzte unser Team am Samstag die beeindruckende Aufholjagd in der U-17 Regionalliga fort. Nach dem krisenhaften Heim-0:4 Ende Oktober gegen Arminia Ibbenbüren holte der Talentschuppen von Noah Hennböhle in vier Spielen mit einem Remis und jetzt drei Siegen in Folge zehn Punkte, entfernte sich von der Abstiegszone und kletterte auf Rang neun. Der Vorsprung zum Schlussquartett, das von Freudenberg angeführt wird, beträgt nun sieben Punkte. „Vielleicht geht ja sogar nach oben noch etwas mehr“, hat der FSV ganz fest im Visier.

Nach der 160-Kilometer-Anreise in den Kreis Siegen-Coach die Etablierung im Mittelfeld nun Wittgenstein benötigten unsere Mädels allerdings eine Viertelstunde, um in die Partie reinzufinden. „Freudenberg hat uns gnadenlos angel aufen“, sah Henneböhle sein Team in der Anfangsphase stark unter Druck. Ausschlaggebend waren dann zwei Dinge: Zum einen bewahrten die Gütersloherinnen kühlen Kopf und hielten in den Zweikämpfen gegen die körperlich robusten Gastgeberinnen mehr und mehr da gegen. Zum anderen bewiesen sie eine gewinnbringende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. „Wir waren nicht die deutlich bessere, aber die effizientere Mannschaft“, lautete das Urteil des Trainers. Der FSV nutzte seine beiden einzigen Großchancen zu Treffern. Zunächst stand Lena Brinkhaus im Anschluss an eine Ecke goldrichtig und bugsierte den Ball im Getümmel zur 1:0Führung über die Linie (47.). Dann nutzte Antonia Schön in der 73. Minute ihre Möglichkeit zum Abschluss, nachdem der FSV den Ball durch entschlos senes Pressing erobert hatte.

In den beiden letzten Spielen dieses Jahres hat der FSV Gütersloh Heimrecht und empfängt dabei Gegner aus unterschiedlichen Tabellenregionen. Am Samstag, 3. Dezember, kommt der Tabellenzweite Arminia Bielefeld in die Tönnies Arena. Und am Samstag, 10. Dezember, gastiert hier mit Bayer Leverkusen der Tabellenvorletzte. Beide Partien beginnen um 16 Uhr.

FSV Gütersloh: Glock Mehn (63. Walters), Heider, Mainka Golparvari (75. Steuer), Babic (25. Klose, 77.Topal), Brinkhaus, Bittner Schmidt, Wisniewski (75. Steinkemper), Schön.

  • All Post
  • News
    •   Back
    • 1. Mannschaft
    • 2. Mannschaft
    • U-17 Mannschaft (B-Juniorinnen)
    • U-16 Mannschaft (B-Juniorinnen)
    • U-15 Mannschaft (C-Juniorinnen)
    • Pressemitteilung
    • Vereinsnews
    • Sonstiges
    • Gütersloher Hallenmasters
FSV Gütersloh 2009 - 2. Frauen-Bundesliga - #NichtOhneMeineMädels
Hauptpartner
Rückenpartner
Ärmelpartner
Ausrüster
Ausrüster
Platin Partner
Platin Partner
Platin Partner
Platin Partner
Platin Partner
© 2022 FSV Gütersloh 2009 e.V.  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Cookie-Richtline (EU)