FSV Gütersloh 2009

#MitEuchFürEuch

Offizielle Internetseite des FSV Gütersloh 2009 | Spitzenfußball aus Ostwestfalen

#NichtOhneMeineMädels

FSV Gütersloh 2009

Volksbank Bielefeld-Gütersloh wird neuer Sponsor des FSV Gütersloh

Ein starkes Bündnis für den Mädchen- und Frauenfußball in Ostwestfalen-Lippe: Matthias Boerger (mitte) von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG gemeinsam mit Chris Punnakkattu Daniel (links) und Tobias Neumann (rechts) vom FSV Gütersloh. (Foto: Dennis Seelige / FSV Gütersloh 2009)

Der FSV Gütersloh freut sich, die Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG als neuen „Gold Partner“ bekanntgeben zu dürfen. Mit einer beeindruckenden Bilanzsumme von 5,57 Milliarden Euro zählt die Volksbank Bielefeld-Gütersloh zu den führenden Volksbanken in Deutschland. Als bedeutender Arbeitgeber mit über 700 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Region Ostwestfalen-Lippe ist die Volksbank eine treibende Kraft für die lokale Wirtschaft – und nun auch für den Mädchen- und Frauenfußball. Nachdem die Volksbank bereits das Sponsoring des vom FSV organisierten Gütersloher Hallenmasters um den Volksbank-Cup 2023 erfolgreich unterstützt hat, baut sie ihr Engagement nun als stolzer Sponsor des Vereins aus. Diese Partnerschaft unterstreicht das anhaltende Interesse der Volksbank am Sportgeschehen und ihrer Verpflichtung zur Förderung von sportlichen Erfolgen und sozialen Initiativen in der Region. Besonders hervorzuheben ist die starke Verbundenheit der Volksbank Bielefeld-Gütersloh mit dem Mädchen- und Frauenfußball. Durch das Sponsoring des FSV Gütersloh setzt die Volksbank ein deutliches Zeichen für die Förderung der weiblichen Fußballtalente im Verein und in Ostwestfalen-Lippe. Die bereits bestehenden Erfolge im Mädchen- und Frauenfußball sollen durch dieses Engagement nachhaltig unterstützt werden, so dass der FSV Gütersloh seinen Weg als Spitzenverein in Ostwestfalen-Lippe mit ehrgeizigen Zielen konsequent fortsetzen kann. „Wir sind begeistert, die Volksbank Bielefeld-Gütersloh als unseren ‚Gold Partner‘ begrüßen zu dürfen. Ihre Unterstützung ist von unschätzbarem Wert für den Verein und für die gesamte Gemeinschaft. Diese Partnerschaft zeigt das klare Bekenntnis zur Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs sowie zur kontinuierlichen Entwicklung des FSV Gütersloh“, sagte Tobias Neumann, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter Marketing & Vertrieb des FSV Gütersloh. „Der FSV steht wie kein anderer Verein für erfolgreichen Mädchen- und Frauenfußball aus Ostwestfalen-Lippe. Diesen Weg möchten wir mit starken Partnern weiter erfolgreich, professionell und nachhaltig beschreiten. Wir verfolgen ehrgeizige Ziele mit unseren Mannschaften und engagieren uns aktiv in der Förderung junger Talente. Wir sind stolz darauf, dass wir mit der Volksbank Bielefeld-Gütersloh einen neuen Partner an unserer Seite begrüßen dürfen, der die Werte und Visionen des Vereins teilt“, ergänzt Chris Punnakkattu Daniel, Strategischer Berater und Leiter Medien & Kommunikation des FSV Gütersloh. Die Volksbank Bielefeld-Gütersloh teilt die Vorfreude auf diese Zusammenarbeit und betont ihre Entschlossenheit, den Fußball in der Region zu stärken und eine nachhaltige Erfolgsgeschichte mitzugestalten. „Neben dem sportlichen Einsatz aller Teams auf dem Platz, ist vor allem das ehrenamtliche Engagement von den vielen Helferinnen und Helfern neben dem Platz beeindruckend. Die Zusammenarbeit mit dem FSV Gütersloh macht uns große Freude. Als regionale Genossenschaft sind wir daher sehr gerne Partner dieser tollen und nachhaltigen Entwicklung“, sagt Matthias Boerger, Teamleiter Marketing und Unternehmenskommunikation der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG.

Bayer Leverkusen gewinnt das Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup

Die Turniersiegerinnen von Bayer 04 Leverkusen mit Dr. Christine Disselkamp (stellv. Landrätin, Kreis Gütersloh) und Karina Wiemann (Geschäftsstellenleiterin, Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG). (Foto: Dennis Seelige / FSV Gütersloh 2009)

Die 21. Auflage des Gütersloher Hallenmasters um den Volksbank-Cup ist Geschichte. Bayer 04 Leverkusen konnte nach einem spannenden Finale gegen den DSC Arminia Bielefeld am gestrigen Sonntag, 15. Januar die inoffizielle Deutsche Hallenmeisterschaft der B-Juniorinnen gewinnen. Das vom FSV Gütersloh organisierte Turnier fand nach einer zweijährigen Coronapause erstmals in der Gütersloher Innenstadtsporthalle statt. Die Organisatoren konnten an den drei Turniertagen zahlreiche ZuschauerInnen in die Halle locken, so dass eine sehr gut gefüllte Tribüne ein hochinteressantes Turnier mit insgesamt 20 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet verfolgte. „Das Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank Cup war ein sehr großer Erfolg und wir sind froh, dass wir nach der Coronapause wieder so viele Mannschaften nach Ostwestfalen holen konnten. Die Zuschauerinnen und Zuschauer haben ein spannendes Turnier miterleben können. Für die Spielerinnen war es aus sportlicher Sicht ein hochattraktives Kräftemessen“, sagt Michael Horstkötter, Geschäftsführer des FSV Gütersloh. „Ich möchte mich recht herzlich bei allen Mannschaften, Sponsoren und vor allem dem Organisationsteam und den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern danken, die dieses Turnier erst ermöglicht haben. Ein besonderer Dank gilt zudem der Volksbank Bielefeld-Gütersloh, die als Hauptsponsor das Turnier unterstützt hat und somit solch ein sportlich hochkarätiges Turnier ermöglicht hat.“ Das Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup wurde am Freitag mit einem 3:1 Sieg des TSV Schott Mainz gegen die SGS Essen eröffnet und endete nach insgesamt 82 Partien sowie 820 Spielminuten mit einem 5:4 Sieg nach Neunmeterschießen für Bayer Leverkusen. Der Turniermodus mit einer Qualifikationsrunde, der Hauptrunde mit A- und B-Turnier, sowie Finalrunde, garantierten allen teilnehmenden Mannschaften die maximale Anzahl an Spielen mit maximalem Wettbewerb. Im A-Turnier mit den besten Teams aus der Qualifikationsrunde setzte sich am Ende die Werkself aus Leverkusen durch und konnte zum dritten Mal in der Turnierhistorie den Titel gewinnen. Der dritte Platz ging an den FSV Gütersloh, der sich mit dem Team „Rot“ ebenfalls im Neumeterschießen durchsetzen konnte. Die Mannschaft von Cheftrainer Christian Franz-Pohlmann bezwang den SSV Rhade mit 3:2. Im B-Turnier belohnte sich der FC Carl Zeiss Jena mit einem 3:2 Finalsieg gegen den Eimsbütteler TV, während der Osnabrücker SC nach einem 4:1 Erfolg gegen die SG 99 Andernach „Blau“ sich den dritten Platz sichern konnte. Neben den siegreichen Mannschaften wurden im Rahmen einer feierlichen Abschlussfeier auch die besten Spielerinnen in drei unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet. Sophia Pauli (DSC Arminia Bielefeld) wurde als „Beste Spielerin“ des Turniers gekürt, während Paula Kemper (SSV Rhade) sich als „Beste Torhüterin“ geehrt wurde. Lotte Raab vom Eimsbütteler TV konnte sich mit 14 Turniertoren die Torjägerinnenkanone sichern. Die Auszeichnungen und Präsente wurden von Karina Wiemann (Geschäftsstellenleiterin, Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG), Norbert Morkes (Bürgermeister, Stadt Gütersloh), Fabian Reinkemeier (ehem. Turnierleiter des Gütersloher Hallenmasters), sowie Michael Horstkötter übergeben. Beim krönenden Abschluss der Siegerehrung überreichte Dr. Christine Disselkamp, Stellvertretende Landrätin des Kreis Gütersloh, dem Siegerteam aus Leverkusen den Siegerpokal Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank Cup. Eine Übersicht aller Gruppen und der Ergebnisse sind hier einsehbar.

SGS Essen und TSV Schott Mainz eröffnen das Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup

Zufriedene Gesichter bei der Auslosung für das Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup: Tobias Neumann, Matthias Boerger, Karina Wiemann, Michael Horstkötter, Johanna Burholz und Chris Punnakkattu Daniel. (Foto: Boris Kessler / FSV Gütersloh 2009)

Die mit Spannung erwartete 21. Auflage des traditionsreichen Gütersloher Hallenmasters um den Volksbank-Cup wird am Freitag, 13. Januar mit einem Eröffnungsspiel zwischen zwei Mannschaften aus der B-Juniorinnen-Bundesliga angestoßen. Die SGS Essen und der TSV Schott Mainz werden um 19:00 Uhr in der Qualifikationsgruppe A den Anfang machen und somit ein dreitägiges Fußballfest mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld einläuten. Um 20:00 Uhr wird die offizielle Eröffnungsfeier stattfinden. Das vom FSV Gütersloh organisierte und von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG gesponsorte Gütersloher Hallenmasters wird mit insgesamt 20 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet aufwarten. Drei Spieltage, 82 Spiele und 820 Spielminuten versprechen bei Deutschlands größtem B-Juniorinnen-Hallenturnier einen spannenden Wettbewerb um den Volksbank-Cup. Der Turniermodus mit einer Qualifikationsrunde, der Hauptrunde mit A- und B-Turnier, sowie Finalrunde, garantieren allen teilnehmenden Mannschaften die maximale Anzahl an Spielen mit maximalem Wettbewerb. Die Gastgeberinnen vom FSV Gütersloh werden mit zwei Mannschaften an dem Turnier teilnehmen. Der FSV Gütersloh Weiß wird am ersten Spieltag mit einer Partie der Qualifikationsgruppe C gegen den 1. FC Saarbrücken in den Wettbewerb starten, während der FSV Gütersloh Rot in der Qualifikationsgruppe D auf Borussia Mönchengladbach treffen wird. Am zweiten Spieltag, 14. Januar, werden die Mannschaft basierend auf ihren Platzierungen in der Qualifikationsrunde ihren Weg in die Hauptrunde finden. Die Topteams gehen dabei in das Hauptrundenturnier A, während sich die restlichen Teams im Hauptrundenturnier B messen werden. Der krönende Abschluss des Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup wird am dritten und letzten Spieltag stattfinden. Am Sonntag, 15. Januar werden die Platzierungsspiele ausgetragen. Das große Finale ist für 13:21 Uhr geplant. Im Anschluss an das Finale werden im Rahmen einer Siegerehrung die Mannschaften und Topspielerinnen des Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup ausgezeichnet. Das Gütersloher Hallenmasters um den Volksbank-Cup wird vom 13. bis 15. Januar 2023 in der „Neuen Sporthalle Städtisches Gymnasium Halle C“ (Bismarckstraße 26, 33330 Gütersloh) stattfinden. Die Gruppen und der vollständige Spielplan des Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup können hier eingesehen werden.

Video: Auslosung für das Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup

Auslosung für das Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup (Bild: Screenshot FSV TV)

Am gestrigen Donnerstag, 15. Dezember fand im Schulungszentrum der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG die Auslosung für das Gütersloher Hallenmasters 2023 um den Volksbank-Cup statt. Die 21. Ausgabe des größten deutschen B-Juniorinnen-Hallenturniers wird vom 13. bis 15. Januar 2023 in der „Neuen Sporthalle Städtisches Gymnasium Halle C“ (Bismarckstraße 26, 33330 Gütersloh) stattfinden. Johanna Burholz, Kapitänin der U-17 Mannschaft des gastgebenden FSV Gütersloh, nahm die Rolle der „Losfee“, während Karina Wiemann, Geschäftsstellenleiterin der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG, ihr assistierte. FSV-Geschäftsführer Michael Horstkötter übernahm die Funktion des Ziehungsleiters, während Wolfgang Temme die mit Spannung erwartete Auslosung moderierte. Ebenfalls anwesend bei der Auslosung in den Räumlichkeiten der Volksbank waren Matthias Boerger (Teamleiter Marketing & Unternehmenskommunikation, Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG), Tobias Neumann (stellv. Geschäftsführer & Leiter Marketing / Sponsoring), Chris Punnakkattu Daniel (Strategischer Berater & Leiter Medien / Kommunikation) und Christian Franz-Pohlmann (Cheftrainer, FSV Gütersloh 2009 U-17). Wer die Auslosung verpasst hat, kann diese nochmals in voller Länge auf unseren sozialen Netzwerken verfolgen oder einfach das untenstehenden YouTube-Video genießen. Bitte akzeptiere YouTube Cookies um dieses Video abzuspielen. Mit deiner Zustimmung erhältst du Contentzugriff auf YouTube, einem externen Dienstleister. YouTube Datenschutzerklärung Wenn du diesem Hinweis zustimmst, wird deine Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen. YouTube-Content ansehen