FSV Gütersloh 2009

#MitEuchFürEuch

Offizielle Internetseite des FSV Gütersloh 2009 | Spitzenfußball aus Ostwestfalen

#NichtOhneMeineMädels

FSV Gütersloh 2009

Teambuilding in der 2. FBL-Wintervorbereitung: Mannschaftsabend in der Klosterpforte

Mannschaftsabend in der Hotel-Residence Klosterpforte: Die 1. Mannschaft des FSV Gütersloh mit Klosterpforten-Geschäftsführer Christopher Schemmink. (Foto: Dennis Seelige / FSV Gütersloh)

Die 1. Mannschaft des FSV Gütersloh bereitet sich weiter für die entscheidende Phase in der 2. Frauen-Bundesliga vor. Neben einem intensiven Winterfahrplan mit Trainingseinheiten und diversen Testspielen wird der Fokus auch auf das Teambuilding gelegt. Zu diesem Anlass hat das Team einen Mannschaftsabend in der Hotel-Residence Klosterpforte in Marienfeld organisiert, um sich ein wenig abseits des Platzes für die bevorstehenden Spiele in der Liga vorzubereiten. Die FSV-Mannschaft genoss einen geselligen Abend mit leckerem Essen, vielen spannenden Gesprächen und zahlreichen lustigen Spielen. Angefangen von der „Reise nach Jerusalem“ über „Bingo“ bis hin zu „Pantomime“ sorgten die Spiele für eine gute Stimmung, viele Lacher und eine weitere Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls innerhalb des Teams. Die Stunden in der Hotel-Residence Klosterpforte waren für die Mannschaft eine willkommene Abwechslung zur fordernden Wintervorbereitung, in der man in den bisher gespielten Testspielen leider nicht als Sieger vom Platz gehen konnte. Am kommenden Samstag, 4. Februar steht das letzte Testspiel der Vorbereitung an, wenn der FSV den Regionalligisten VfR SW Warbeyen in der Tönnies Arena empfangen wird. Gegen Warbeyen möchte die Mannschaft mit einer guten Leistung und einen Sieg überzeugen. Der FSV Gütersloh wird am Sonntag, 12. Februar mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt II in den Ligabetrieb zurückkehren. Das erste Ligaheimspiel im neuen Jahr 2023 wird am Sonntag, 19. Februar stattfinden. Mit RB Leipzig gastiert dann der Spitzenreiter der 2. Frauen-Bundesliga in der Tönnies Arena. Tickets für die Zweitligapartie zwischen dem FSV Gütersloh und RB Leipzig sind weiterhin über unseren offiziellen Ticketshop erhältlich. Darüber hinaus können Fans auch eine Rückrunden-Dauerkarte erwerben, mit der sie zu einem günstigeren Preis Zutritt zu allen FSV-Rückrundenpartien der 2. Frauen-Bundesliga, der Regionalliga West und der B-Juniorinnen-Bundesliga West/Südwest erhalten.

FSV Gütersloh zu Gast bei der deutschen Fußballnationalmannschaft

Der FSV und seine Verbindung zu ehemalige Spielerinnen des FSV. v.l.n.r. Hedda Wahle, Chris Punnakkattu Daniel, Sophia Kleinherne (2014–2017), Noreen Günnewig, Tobias Neumann, Sjoeke Nüsken (2017), Leandra Kammermann und Lina Magull (2010–2012). (Foto: Alexander Ness / FSV Gütersloh 2009)

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft bestreitet am kommenden Samstag, den 09.04. ihr erstes Heimländerspiel des Jahres 2022. Im Rahmen der WM-Qualifikation trifft das DFB-Team in der Bielefelder SchücoArena auf Portugal. Eine Delegation des FSV Gütersloh 2009 durfte im Vorfeld des Länderspiels die DFB-Frauen besuchen. Die strahlenden Augen waren trotz des ungemütlichen Aprilwetters bei Noreen Günnewig, Leandra Kammermann und Hedda Wahle nicht zu übersehen. Die drei FSV-Spielerinnen hatten trotz der weiterhin strengen Corona Schutzmaßnahmen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Möglichkeit erhalten, bei einer Trainingseinheit an der Hotel-Residence Klosterpforte zuzusehen und zahlreiche Eindrücke mitzunehmen. Das Trio wurde bei dem Besuch von Tobias Neumann (Stellvertretender Geschäftsführer, FSV Gütersloh 2009) und Chris Punnakkattu Daniel (Strategischer Berater, FSV Gütersloh 2009) begleitet. „Wir genießen als Verein bundesweite Anerkennung für unsere hervorragende Talentförderung und all unsere Spielerinnen betreiben einen sehr hohen Aufwand, um ihrer Leidenschaft nachzugehen sowie die sportlichen Ziele zu erreichen“, erklärt Tobias Neumann. „Um unseren Spielerinnen für ihren Einsatz zu danken und sie weiter zu motivieren haben wir einen Überraschungsbesuch bei den DFB-Frauen organisiert. Da weiterhin strenge Corona Schutzmaßnahmen gelten haben wir stellvertretend für alle unsere Spielerinnen und Mannschaften drei Spielerinnen mit diesem Besuch überrascht. Wir möchten unsere Spielerinnen weiter fördern und zeigen, wohin sie die Gütersloher Talentschmiede führen kann.“ Ein Beleg für diese Aussage ist die Tatsache, dass der FSV Gütersloh in seiner noch recht jungen Vereinsgeschichte mittlerweile über 40 Spielerinnen hervorgebracht hat, die den DFB-Adler tragen durften. Mit Lina Magull, Sophia Kleinherne und Sjoeke Nüsken stehen dabei aktuell drei ehemalige FSV-Spielerinnen im Kader der A-Nationalmannschaft. „Solche Momente wie heute erlebt man nicht jeden Tag. Es ist einfach beeindruckend zu sehen, wie das Training gestaltet wird, wie die Bedingungen bei der A-Nationalmannschaft sind und was für ein großes Team hinter dem Team steckt. Wenn man das Niveau und die Professionalität dort sieht, spürt man schon so etwas wie Gänsehaut“, berichtet Noreen Günnewig aus der 1. Mannschaft des FSV. Leandra Kammermann, Mittelfeldspielerin unserer 2. Mannschaft schwärmt: „Es war eine mega tolle Erfahrung. Die Möglichkeit diese Spielerinnen, die man sonst nur im Fernsehen oder im Stadion aus der Ferne sieht, aus der Nähe zu sehen und auch neben ihnen zu stehen war einfach super. Vor allem dieses Erlebnis mit den Mädels aus den anderen FSV-Mannschaften zu teilen war mega, um sich auch zwischen den Mannschaften besser kennenzulernen.“ Und auch Hedda Wahle aus der U-17 Mannschaft zeigt sich begeistert: „Es war eine gelungene Überraschung! Vor allem war es schön, am Ende noch einmal direkten Kontakt zu den Spielerinnen nach dem Training zu haben, aus dem man viel mitnehmen konnte. Jetzt bin ich gespannt auf das Spiel am Samstag, bei dem ich auch im Stadion sein werde.“ „Wir möchten uns recht herzlich beim Deutschen Fußball-Bund und dem Teammanagement der DFB-Frauen bedanken, die uns diesen Besuch ermöglicht haben“, sagt Chris Punnakkattu Daniel. „Zahlreiche bekannte Spielerinnen haben über den FSV Gütersloh ihren Weg in die DFB-Mannschaften und in die FLYERALARM Frauen-Bundesliga gefunden. Der Verein möchte mit diesem Besuch all unseren Spielerinnen von der U-15 bis hin zur 1. Mannschaft für ihren wundervollen Einsatz danken und sie weiter motivieren, das Maximum aus ihnen herauszuholen. Den DFB-Frauen wünschen wir viel Erfolg für das Spiel gegen Portugal sowie die bevorstehenden Herausforderungen einschließlich der Europameisterschaft diesen Sommer.“ Tickets für das WM-Qualifikationsspiel gegen Portugal sind weiterhin über den DFB-Ticketshop erhältlich. Sitzplatzkarten der Kategorie 1 sind für 25 Euro (ermäßigt 20 Euro) und in der Kategorie 2 für 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) erhältlich. Kinder bis einschließlich 14 Jahren zahlen für die beiden Kategorien jeweils 8 Euro. Gruppentickets ab zehn Personen kosten ebenfalls 8 Euro pro Person und sind für alle Gruppen ebenfalls über das DFB-Ticketportal auf www.dfb.de buchbar. Anstoß der Partie in der SchücoArena ist am kommenden Samstag um 16:10 Uhr. Weitere Bilder vom Besuch folgen über unsere Social Media Kanäle, folgt uns auf Instagram, Facebook & Co.